Ukraine-Krise

Grosse Betroffenheit

Die Ukraine erlebt eine beispiellose Welle der Gewalt. Die Solidarität der Bevölkerung in der Schweiz ist gross. Damit Hilfe ankommt, ist es wichtig, dass sie gut koordiniert und durchdacht ist.
Ukraine Krise

Wie hilft das SRK?

Das nationale Schweizerische Rote Kreuz (SRK) unterstützt das Ukrainische Rote Kreuz derzeit finanziell und mit Fachpersonen. Das Ukrainische Rote Kreuz verfügt über 6’000 Freiwillige und 550 Mitarbeitende, die im Einsatz stehen. Das SRK ist in ständigem Kontakt mit den Partnern der Rotkreuzbewegung und unterstützt auch die Rotkreuz-Gesellschaften in den Nachbarländern. Mehr Informationen zur Situation und zum Engagement des SRK finden Sie hier

Wie hilft das SRK Kanton Zürich?

Das SRK Kanton Zürich ist gemeinsam mit Partnern involviert bei der Erstaufnahme und in der Zuteilung von Geflüchteten zu Gastfamilien. Derzeit bauen wir weitere, langfristige Hilfsangebote im Bereich psychosoziale Gesundheit, Arbeitsintegration und Begleitung von Gastfamilien auf, erweitern bestehende Dienstleistungen und beraten mit der SOS-Beratung alle Menschen im Kanton Zürich, die dringend Hilfe brauchen. 

Wie kann ich helfen?

  • Geldspenden
    Mit Geldspenden an vertrauenswürdige Hilfswerke kann den Menschen in der Ukraine und den Geflüchteten in den Nachbarländern am besten geholfen werden. Für effiziente Hilfe braucht es ein gutes Netzwerk mit Partnerorganisationen vor Ort. Geldspenden fliessen so direkt in gut koordinierte Hilfsmassnahmen ein, die am dringendsten gebraucht werden. Die Zewo hat auf ihrer Website Hilfswerke aufgelistet, die in der Ukraine Nothilfe leisten, eins davon ist das SRK.
  • Sachspenden
    Das SRK führt keine Warentransporte ins Ausland durch, denn diese müssten sortiert, gereinigt und transportiert werden, was die Hilfe verzögern würde. Die Hilfe von benötigtem Material wird durch die Rotkreuz-Gesellschaften vor Ort koordiniert und möglichst lokal durchgeführt. Damit erhalten die Menschen vor Ort am schnellsten das, was sie am meisten brauchen. 
  • Geflüchtete aufnehmen
    Bund, Kanton und Gemeinden sind für die Unterbringung von Geflüchteten zuständig. Zusätzlich kann es hilfreich sein, dass Private eine Unterkunft zur Verfügung stellen. Am besten setzen sich Interessierte entweder mit dem Kanton oder ihrer Gemeinde in Verbindung oder melden sich bei der Schweizerischen Flüchtlingshilfe oder Campax (weitere Infos und die Adressen finden Sie hier). Das Sozialamt hat eine zentrale Anlaufstelle für Fragen zur Hilfe von Flüchtlingen eingerichtet, die auch zum Thema Unterkünfte vermittelt ukraine@sa.zh.ch. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website des Kantons Zürich. 
     

Informationen für Menschen aus der Ukraine

Das Schweizerische Rote Kreuz hat eine Website mit hilfreichen Informationen für Menschen aus der Ukraine zusammengestellt. Die Sonderseite der Schweizerischen Flüchtlingshilfe enthält ebenfalls nützliche Informationen für Schutzsuchende (auf d, f, e, ukrainisch, russisch) und wird laufend aktualisiert.