Weltrotkreuztag 2021

Wissen Sie, worum es geht?

Am 8. Mai wird auf der ganzen Welt der Weltrotkreuztag gefeiert, denn an diesem Tag wurde der Gründer des Roten Kreuzes und Friedensnobelpreisträger Henry Dunant geboren. Was 1863 in Genf als Internationales Komitee für die Hilfe an Verwundeten begann, ist heute eine weltweite Hilfsbewegung mit tausenden Freiwilligen, die es mehr denn je braucht – auch bei uns. 

Worum es geht

78'550 Gönnerinnen und Gönner sowie 2’600 Freiwillige wissen, worum es geht: Es geht ums helfen! Aus der Krise ist das Rote Kreuz vor mehr als 150 Jahren entstanden – und jetzt in der Krise ist es für diejenigen da, die besonders davon betroffen sind. Wenn auch Ihnen das Wohlergehen von Menschen in Ihrer unmittelbaren Nähe besonders am Herzen liegt, dann können Sie die Arbeit des Zürcher Roten Kreuzes unterstützen, indem Sie Zeit oder Geld spenden. Ihre Hilfe kommt direkt Bedürftigen im Kanton Zürich zugute.

Der Weltrotkreuztag im Radio 24 

2020 informierte Radio 24 in spannenden Interviews und Hintergrundberichten über den Weltrotkreuztag. Wie wichtig Freiwilligenarbeit und die Hilfe für Mitmenschen besonders in der aktuellen Zeit ist, hören Sie in den Beiträgen vom Vorjahr: 

Interview mit Hubert Kausch (Leiter Freiwilligenarbeit):
Interview mit Katia Tosca (Jugendrotkreuz-Freiwillige und Vorstandsmitglied des SRK Kanton Zürich):