Passage SRK - Lehrgang in Palliative Care

Palliative Care stellt die Wünsche von Kranken und Angehörigen ins Zentrum und versucht Lebensqualität und Wohlbefinden bis zum Tod zu ermöglichen. Schwerkranken, Sterbenden und ihren Angehörigen Zeit schenken, ist eine anspruchsvolle Aufgabe und stellt hohe Anforderungen an betreuende Personen.
Der Lehrgang entspricht dem Ausbildungsniveau A1 gemäss den Richtlinien von palliativ.ch.

Daten
  • 25.02.2023 09:00 - 25.02.2023 16:00
  • 04.03.2023 09:00 - 04.03.2023 16:00
  • 11.03.2023 09:00 - 11.03.2023 16:00
  • 18.03.2023 09:00 - 18.03.2023 16:00
  • 25.03.2023 09:00 - 25.03.2023 16:00
  • 01.04.2023 09:00 - 01.04.2023 16:00
  • 22.04.2023 09:00 - 22.04.2023 16:00
  • 29.04.2023 09:00 - 29.04.2023 16:00
Kosten

CHF 1600.00

Inhalte

Einführung in Grundlagen der Palliative Care
Leitung: Irene Claire Glaus
Samstag, 25.02.2023
09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Kommunikation mit Schwerkranken und Sterbenden
Leitung: Daniela Gsell
Samstag, 04.03.2023
09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Unterstützung und Erhaltung des körperlichen Wohlbefindens
Leitung: Daniela Gsell
Samstag, 11.03.2023
09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Unterstützung im Lindern von psychischem Leiden
Leitung: Daniela Gsell
Samstag, 18.03.2023
09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Auswirkungen des Sterbeprozesses auf das soziale Umfeld
Leitung: Irène Claire Glaus
Samstag, 25.03.2023
09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Unterstützung in der Sinnsuche, Unterstützung in der Trauer
Leitung: Irène Claire Glaus
Samstag, 01.04.2023
09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Rechtliche und ethische Aspekte der Sterbebegleitung
Leitung: Hubert Kausch
Samstag, 22.04.2023
09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Einsatz als Begleiter/-in von schwerkranken und sterbenden Menschen
Leitung: Hubert Kausch
Samstag, 29.04.2023
09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Ziele

Vorbereitung auf die Begleitung von schwerkranken und/oder sterbenden Menschen nach den Prinzipen der Palliative Care

Voraussetzungen
  • Psychische Stabilität und Belastbarkeit
  • Interesse an der Begleitung von schwerkranken und hilfsbedürftigen Menschen
  • Die Fähigkeit, sich in andere einfühlen, sich einlassen und abgrenzen zu können
  • Respekt und Toleranz für spirituelle und religiös anders Denkende
  • Bereitschaft zur persönlicher Auseinandersetzung und Nachbearbeitung der Kurstage
Zielgruppe

Personen, die sich freiwillig im Bereich Palliative Care engagieren oder sich ein solches Engagement vorstellen können und die Interesse an einer aktiven Auseinandersetzung mit dem Thema haben.


Kursleitung
  • Daniela Gsell -Reifler
  • Hubert Kausch
  • Irène Claire Glaus