Femmes-Tische

Erfahrungsaustausch unter Frauen

Femmes-Tische bringen Frauen der gleichen Herkunftssprache zusammen. Die moderierten Gesprächsrunden fördern soziale Kontakte und den unkomplizierten Austausch über Alltagsfragen rund um die Themen Gesundheit, Familie und Integration.
Femmes Tische

Eine Gastgeberin lädt fünf bis acht Frauen zu sich nach Hause ein. In diesem ungezwungenen Rahmen diskutieren die Teilnehmerinnen über verschiedene Themen und profitieren von den Erfahrungen der anderen. Unterstützt wird die Gruppe von einer Moderatorin, die das Gespräch führt und die jeweilige Herkunftssprache spricht.

Die Femmes-Tische werden vom Zürcher Roten Kreuz im Auftrag des Amtes für Jugend und Berufsberatung (AJB) Kanton Zürich durchgeführt und sind eine wirkungsvolle Unterstützung zur Integration von Frauen mit Migrationshintergrund.

Angeboten werden die Femmes-Tische vom Zürcher Roten Kreuz in den Bezirken Winterthur, Andelfingen, Affoltern, Dietikon und Horgen. Weitere Standorte finden Sie unter www.femmestische.ch.

Fragen und Antworten
Wieso soll ich an Femmes-Tische teilnehmen?
In welchen Sprachen gibt es Femmes-Tische-Runden?
Welche Themen werden in den Gesprächsrunden besprochen?
Wie oft findet Femmes-Tische statt?
Was kostet die Teilnahme an Femmes-Tische?
Wie kann ich mich für Femmes-Tische in meinem Bezirk anmelden?
Ich möchte mich als Moderatorin oder Gastgeberin für Femmes-Tische engagieren. Wo finde ich Informationen?
Moderatorinnen und Gastgeberinnen
Standortleiterin Femmes-Tische, Nora Lechmann
Nora Lechmann
Standortleiterin
Aferdita Delijai
Albanisch
Angie Zhang Cuiping
Chinesisch
Zahraa Al Hemedawi

Arabisch

Elena Lazo
Russisch
Fatbarda Hoxha
Albanisch
Mina Habermann
Spanisch
Pema Lamdark
Tibetisch
Rosenilda Felix da Silva
Portugiesisch