Rotkreuz-Notruf

Sicherheit rund um die Uhr

Dank dem Notruf können sich ältere Menschen zu Hause unterwegs sicher fühlen.
Wünschen Sie sich zu Hause oder unterwegs mehr Sicherheit? Schätzen Sie es, selbständig zu leben, aber fühlen sich nicht mehr sicher vor Stürzen oder Notfällen? Mit dem Rotkreuz-Notruf-System können Sie jederzeit Hilfe rufen – auch wenn das Telefon nicht in Reichweite ist. Wir sorgen rund um die Uhr für Ihre Sicherheit.

Dank unseren Notruf-Systemen können Sie einfach per Knopfdruck Hilfe rufen – sei es von zu Hause oder unterwegs. Unsere Rotkreuz-Notrufzentrale ist täglich rund um die Uhr (7x24h) erreichbar und organisiert sofort Hilfe für Sie. Jeder Alarm wird von einer qualifizierten Fachperson entgegengenommen. Sie weiss genau, wie sie sich verhalten muss und hat alles zur Hand, um sofort das Richtige zu tun. In einem Notfall, bleibt sie mit Ihnen so lange in Sprechkontakt - bis Hilfe vor Ort eingetroffen ist. Je nachdem kommt Ihnen eine Ihrer Kontaktpersonen (z.B. Familienmitglied oder Nachbarn) oder der Rettungsdienst zur Hilfe.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie auch unser SRK-Schlüsseldepot nutzen. Dafür arbeiten wir mit Rettungsorganisationen zusammen, die Ihren Schlüssel sicher aufbewahren und im Notfall zur Hilfe eilen.

Brauche ich ein Notrufsystem?

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit «ja» beantworten, empfehlen wir Ihnen den Rotkreuz-Notruf:

  • Sind Sie meistens allein zuhause?
  • Haben Sie gesundheitliche Vorbelastungen, die ein schnelles Eingreifen erforderlich machen, z.B. Asthma, Herzbeschwerden, Epilepsie, Osteoporose etc.?
  • Haben Sie bereits Erfahrungen mit Stürzen oder Verletzungen, die Sie verunsichert haben?
  • Sehen oder hören Sie nicht mehr so gut?
  • Sind Ihre Verwandten und Bekannte, die helfen könnten, häufig selber unterwegs oder schwer erreichbar?

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: 044 388 25 35

Fragen und Antworten

Wie funktioniert der Rotkreuz-Notruf?
  1. Sie sind in einer Notlage und können sich nicht mehr selbst helfen. Mit dem roten Knopf an Ihrem Handsender lösen Sie den Notruf aus.
  2. Eine ausgebildete Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Rotkreuz-Notrufzentrale meldet sich sofort. Dank der Freisprecheinrichtung können Sie in Ihrer Wohnung einfach in den Raum sprechen – sogar über mehrere Zimmer hinweg.
  3. Automatisch hat die Rotkreuz-Notrufzentrale die wichtigsten Daten vor sich: Ihre Adresse, die Kontaktdaten Ihrer Kontaktpersonen, Ihre Gesundheitsdaten usw.
  4. Die Mitarbeitenden in der Notrufzentrale rufen nun der Reihe nach Ihre Kontaktpersonen an, und die erste verfügbare Person wird gebeten, bei Ihnen sofort nach dem Rechten zu sehen. In medizinischen Notfällen bieten wir gleichzeitig Ihren Hausarzt oder den Rettungsdienst auf.
  5. Natürlich bleiben wir so lange mit Ihnen in Kontakt, bis die Hilfe eingetroffen ist.

Sie müssen sich um nichts kümmern

Wir organisieren alles für Sie und garantieren, dass die Geräte rund um die Uhr ohne Unterbrechung laufen und bieten Ihnen technischen Service bei Störungen. 

Wie bekomme ich den Rotkreuz-Notruf?
  1. Zuerst beraten wir Sie individuell, welches Notrufsystem sinnvoll ist.
  2. Im nächsten Schritt nehmen wir alle Daten, die für einen Notfall wichtig sind, in unser System auf. Zum Beispiel Ihre Adresse, die Namen und Telefonnummern Ihrer Kontaktpersonen, eventuell auch Ihre Gesundheitsdaten und Ihre aktuell benötigten Medikamente.
  3. Sie informieren Ihre Kontaktpersonen über den Notruf und geben ihnen einen Wohnungs- und Hausschlüssel.
  4. Wir bieten einen Techniker auf, der das Gerät bei Ihnen installiert und Ihnen die nötigen Handgriffe erklärt. Sie erhalten auch den «roten Knopf» fürs Handgelenk.
  5. Falls Sie den Rotkreuz-Notruf Mobil beziehen, programmiert und erklärt der Techniker Ihnen auch Ihr mobiles Gerät.

Wünschen Sie eine unverbindliche Beratung? Rufen Sie uns einfach an: 044 388 25 35

Wie viele Kontaktpersonen muss ich benennen?

Grundsätzlich gilt, je mehr Kontaktpersonen benannt werden können, die den Schlüssel zu Ihrer Wohnung besitzen, desto besser.

Ausserdem bieten wir mit dem SRK-Schlüsseldepot die Intervention durch professionelle Partnerorganisationen an. Sie werden aufgeboten, wenn keine Kontaktperson verfügbar ist. 

Bei weniger als drei Kontaktpersonen aus dem persönlichen Umfeld ist der Service des Schlüsseldepots obligatorisch. 

Wie funktioniert der Rotkreuz-Notruf für unterwegs?

Für Ihre Sicherheit unterwegs bieten wir Ihnen ein Notrufgerät, das mit einem GPS-Sender ausgestattet ist (Ortungssystem per Satellit). Damit können wir sehen, wo Sie sich befinden, falls Sie dies aus irgendeinem Grund nicht sagen können.

Weitere Informationen finden Sie unter Rotkreuz-Notruf Mobil

Gibt es den Notruf auch für kurze Zeit?

Ja. Falls Sie nur vorübergehend ein Notrufsystem benötigen, können Sie den Dienst auch für nur zwei Monate mieten. Gerne können Sie die Dienstleistung auch nach zwei Monaten weiter nutzen. Ab dem dritten Monat werden dann einfach die regulären Kosten pro Monat in Rechnung gestellt.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: 044 388 25 35

Wie viel kostet der Rotkreuz-Notruf?
  • Nur für zu Hause (Casa): CHF 59.– monatlich
  • Nur für unterwegs (Mobil): CHF 59.– monatlich (mit Ihrem eigenen Telefon: CHF 39.–)
  • SRK-Schlüsseldepot: zusätzlich CHF 10.– monatlich

Dazu kommen einmalig CHF 150.– für die Installation (falls Sie Casa und Mobil zusammen beziehen insgesamt CHF 220.–).

Sämtliche Tarife für den Rotkreuz-Notruf finden Sie in der Preisübersicht

Übernimmt die Krankenkasse Kosten für den Rotkreuz-Notruf?

Je nach Krankenkasse und Versicherungsschutz ist es möglich, dass sich Ihre Krankenkasse an den Kosten beteiligt. Am besten fragen Sie direkt bei Ihrer Krankenkasse nach.

Weitere Informationen:

Rotkreuz-Notruf Mobil

Sicherheit auch unterwegs

Service für Kundinnen und Kunden

Fragen und Antworten

Haben Sie noch offene Fragen?

Wünschen Sie eine unverbindliche Beratung? Melden Sie sich online oder rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!
Oder rufen Sie uns an unter:
044 388 25 35